TTIP-CETA-TPP|Praxisstrategien für Ihr Unternehmen

Jeder vierte deutsche Arbeitsplatz hängt heute vom Export ab.

  • Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TPP versprechen weitere neue Märkte und Chancen.
  • Wie gut ist Ihr Unternehmen auf die zukünftigen Abkommen vorbereitet?
  • Welche Entwicklungen gibt es im Bereich Patentschutz, Datentransfer oder Schiedsverfahren?
  • Was müssen Sie bei geänderten Ursprungsregeln, Zöllen, Visaregelungen beachten?
  • Was ändert sich bei Außenwirtschaftsförderinstrumenten(staatlichen Garantien) im Freihandel?
  • Wo sollten Sie schon jetzt in neue Märkte investieren, Zulieferketten überdenken und sich positionieren?

Profitieren Sie von

  • einem hochkarätigen Expertenmix
  • exklusivem Branchenwissen
  • dem Blick in Zukunftsmärkte
  • strategischen Handlungsempfehlungen
  • Netzwerkmöglichkeiten mit internationalen Insidern

Themen der Konferenz:

  • TTIP,CETA,TPP : Stand der Verhandlungen – Was steht fest- Was wird noch kommen ?
  • Praxisbericht: Investitionsstreitverfahren von Unternehmen mit Mandanten
  • Praxisbericht: Strategische Vorbereitung in Unternehmen u.a. strategische Anpassung an technische Standards zur Abschaffung nichttarifärer Hemmnisse
  • Neue Geschäftsfelder durch TTIP,CETA,TPP?
  • Zukunft Arbeitsmarkt: Arbeitsplätze, Arbeitnehmerstandards,Visa, Anerkennung von Meisterbriefen
  • Auswirkungen auf den sonstigen internationalen Handel
  • „Branchenfokus” TTIP,CETA,TPP aus Sicht der Kernbranchen

Ziel der Konferenz:

Welche Chancen, Risiken bietet der Freihandel Ihrem Unternehmen, wie bereiten Sie sich darauf vor? Wie informiert man sich schon jetzt, für welche Abteilung lohnt sich Beratung; Umstrukturierung, Strategie, Schulung oder Planung? Darauf soll die Konferenz Antworten und ein Forum zum Austausch bieten. …weiterlesen

Kooperationspartner

AmChamtabc

vci

bveasu


Referenten u.a.:

Benjamin Brake

Benjamin Brake

Director Government and Regulatory Affairs IBM DACH
Leiter des Berliner Büros, IBM Deutschland

Vita

Benjamin Brake, since 04/2012 IBM Germany | Berlin
Head of the Liaison Office – Director Governmental Programs Communication of the companies direction and strategy; oversee the creation and
execution of government relations strategies; development of appropriate policy issues; agenda-setting; positioning of the company; establishing and maintaining high-level
contacts in the political environment
01/2010 to 04/2012 Federal Ministry of Justice | Berlin
Principal Private Secretary to the Minister
Responsible for schedule coordination and preparation; strategic planning of the minister’s diary; accompanying the minister on domestic and international business trips; speeches; coordination; networking
08/2008 to 12/2009 German Bundestag | Berlin
Research assistant in the MPs Office of Jens Ackermann
Content preparation and advisory services in European health policy, telematics, medical devices; coordination with associations, advocacy groups and party group; draft speeches.
    John B. Emerson

    John B. Emerson

    US-Botschafter der Bundesrepublik
    Deutschland

    Vita

    John B. Emerson ist ein US-amerikanischer Wirtschaftsanwalt und seit August 2013 der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland. 2010 wurde John B. Emerson von Präsident Barack Obama zum Mitglied seines Beratergremiums für Handelspolitik ernannt. Er war vor Obamas Wiederwahl zum Präsidenten Finanzchef der US-Demokraten. 1993 wurde er von Präsident Bill Clinton ins Executive Office berufen und diente ihm bis 1997 als Deputy Assistant. In dieser Funktion koordinierte John B. Emerson unter anderem Wirtschaftskonferenzen und organisierte die Zustimmung des Kongresses zum Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen-Übereinkunft der Uruguay-Runde sowie die Verlängerung des Status der Volksrepublik China nach dem Meistbegünstigungsprinzip. Er war Vorsitzender des Los Angeles Music Center und Aufsichtsratmitglied für die YMCAs im Großraum Los Angeles. Als President war er für das Privatkundengeschäft der Capital Group Companies verantwortlich und leitete die Capital Guardian Trust Company. Er beriet unter anderem den Bürgermeister von Los Angeles in Handelsfragen und ist Mitglied im Council on Foreign Relations.

      Sibylle Gabler

      Leiterin Regierungsbeziehungen, Deutsches Institut für Normung DIN e.V.

      Vita

      Sibylle Gabler leitet bei DIN die Stabsstelle Regierungsbeziehungen mit Zuständigkeit für die nationale und internationale Ebene. Bei der nationalen Normungsorganisation war sie zuvor über zehn Jahre lang Kommunikationsmanagerin. Davor war sie als Leiterin Unternehmenskommunikation bei BIOTRONIK tätig. Die Kommunikationswissenschaftlerin verfügt über ein M.A. von der LMU München sowie ein Bachelor von der Duke Unviversity, USA.
        Andreas Haak

        Andreas Haak

        Leiter Practice Area Competition, EU & Trade
        Taylor Wessing, Partnerschaftsgesellschaft

        Vita

        Andreas Haak ist Leiter Practice Area Competition, EU & Trade, Taylor Wessing, Partnerschaftsgesellschaft. Er berät zu allen Fragen des Vergabe-, EU- sowie Beihilferechts. Neben Bundes-, Landes- und kommunalen Behörden vertritt er namhafte nationale und internationale Unternehmen. Seine Tätigkeit umfasst dabei auch die Wahrnehmung der Interessen der Mandanten vor den nationalen und europäischen Gerichten, der Europäischen Kommission und den vergaberechtlichen Nachprüfungsinstanzen. Er verfügt über große Projekterfahrung bei der Strukturierung von PPP-Modellen sowie im Bereich Outsourcing und Privatisierungen. Daneben berät er Mandanten zu Fragen der Compliance. Andreas Haak ist Mitglied des Ausschusses Europa sowie Europäisches Vertragsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer und des Beirats im European Doctorate for Law and Economics Programm. Er ist Autor zu den Vergabeverfahrensarten in einem angesehenen Kommentar, veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften sowie Wirtschaftsnachrichten und hält Vorträge zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten. Zudem doziert er regelmäßig zum Vergabe-, Europa- und Beihilferecht an der Universität Köln.
          Jan von Herff

          Jan von Herff

          Senior Manager Trade & Industry
          Policy Communications & Government Relations
          BASF Group
          Vita

          Jan von Herff ist zuständig für Themen der Handels- und Wirtschaftspolitik. In dieser Funktion intensiv für das Unternehmen und in Verbänden mit TTIP beschäftigt seit mehreren Jahren, u.a. in Expertenanhörungen und Informationsveranstaltungen. u.a. auch Co-Chair der trade working group beim TransAtlanticBusinessCouncil (TABC, www.transatlanticbusiness.org).
            Prof. Dr. Rolf J. Langhammer

            Prof. Dr. Rolf J. Langhammer

            Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW)

            Vita

            Rolf J. Langhammer was Vice-President of the Kiel Institute for the World Economy from October 1997 until August 2012 and Professor at the Kiel Institute. He retired from the Vice-Presidency on August 31, 2012 but continues to work at the Institute. He also teaches at the WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar. From April 2003 to September 2004, he served as Acting President. From July 1995 to November 2005, he headed the Research Department "Development Economics and Global Integration" at the Kiel Institute for the World Economy. In addition, he has been honorary professor in international economic relations and development economics at the Faculty of Economics, Business Administration and Social Sciences, Kiel University since November 1995. He was formerly research division chief at the Kiel Institute (since 1978) and research associate at Kiel University (1972-78) after graduating from the same university. He received his doctorate in 1977 and was awarded several research fellowships and visiting professorships abroad.
              Matthias Machnig

              Matthias Machnig

              Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

              Vita

              Matthias Machnig ist beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Seine berufliche Karriere begann 1989 als wissenschaftlicher Referent des Ausschussvorsitzenden für Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages. Seit 1991 hatte er verschiedene leitende Positionen in der SPD-Bundestagsfraktion, dem nordrheinwestfälischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der SPD-Bundesgeschäftsführung inne. 1998 war Matthias Machnig Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen, von 1999 bis 2002 zunächst stellvertretender, dann Bundesgeschäftsführer der SPD. Anschließend arbeitete er als Unternehmensberater. Von November 2005 bis 2009 war er Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Anschließend war er bis 2013 Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie des Freistaates Thüringen und leitet danach den Europa-Wahlkampf der SPD. Am 6. Oktober 2014 wurde er beamteter Staatssekretär im BMWi.
                Bernhard Mattes

                Bernhard Mattes

                Ford-Werke GmbH
                AmCham Germany
                Vita

                Bernhard Mattes ist seit dem 1. Februar 2006 Vice President Ford Customer Service Division (FCSD) bei Ford of Europe. Gleichzeitig ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. Dieses Amt hatte Bernhard Mattes am 12. September 2002 übernommen. Mattes war bis dahin als Vorstand Marketing und Verkauf und als Stellvertretender Vorstandsvorsitzender seit dem 2. Juli 1999 für Ford tätig.
                Bernhard Mattes wurde zudem am 07. Juni 2013 von den Mitgliedern der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz "AmCham Germany") zum Präsidenten gewählt. Bereits seit 2004 war er Verwaltungsratsmitglied der AmCham Germany und ab 2007 Mitglied des Vorstands.
                Bernhard Mattes wurde am 8. Juli 1956 in Wolfsburg geboren. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim mit dem Abschluss Diplom-Ökonom trat er 1982 in die BMW AG ein. Erfahrungen im Automobil- Management sammelte Mattes in der betriebswirtschaftlichen Händlerberatung, als Leiter verschiedener Vertriebsregionen, als Leiter Vertrieb Niederlassungen sowie als Projektleiter für Internationale Händlerentwicklungsstrategie, Betreuungsorganisation und Businessplan. Zuletzt war Bernhard Mattes als Leiter Vertrieb Handelsorganisation für die Region Deutschland zuständig.
                Bernhard Mattes ist verheiratet und hat zwei Kinder.




                  Aktuelle News zu Freihandel im Fokus:

                  Obama Hannover Messe

                  Obama auf der Hannover-Messe: der TTIP-Beschleuniger

                  US-Präsident Barack Obama besucht im April die Hannover Messe und will TTIP vorantreiben. Die deutsche Industrie begrüßt dieses Zeichen und sieht gute Chancen, dass das Transatlantische Freihandelsabkommen zustande kommt.


                  Unternehmen TTIP

                  Deutsche Unternehmen fühlen sich nicht auf TTIP vorbereitet

                  Auch wenn ein Großteil der deutschen Unternehmen von TTIP betroffen sein wird, fühlt sich jedoch nur ein erheblich kleinerer Anteil angemessen auf das Transatlantische Freihandelsabkommen vorbereitet. Dies ist ein Erkenntnis einer TTIP-Umfrage unter Unternehmern, hier » read more


                  Merkel TTIP

                  Merkel plädiert für TTIP – Chancen überwiegen Risiken

                  Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf einem TTIP-Kongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Transatlantische Freihandelsabkommen geworben. Merkels Ziel: Ende des Jahres sollen die Grundzüge des Abkommens stehen.


                  TTIP-Kritiker_neue_Gerichte

                  Öffentliches Handelsgericht anstelle geheimer Schiedsgerichte – EU reagiert auf TTIP-Kritiker

                  Die EU geht einen Schritt auf die TTIP-Kritiker zu. Der Investorenschutz soll mit den USA neu verhandelt werden: Anstelle der privaten Schiedsgerichte soll ein öffentliches Handelsgericht in die TTIP-Resolution integriert werden.



                  weitere News!

                  Handelsblatt Journal


                  Journal TTP

                  Zeigen Sie Ihr Knowhow mit einem Fachbeitrag

                  Jetzt informieren!


                  #hbttip

                  Tweets @industry_live

                  • EUROFORUM IndustrieDie deutsche Industrie muss sich neu erfinden: Disruptiver Aufbruch - jetzt! Unser digitales Magazin bietet Praxisb… ,
                  • EUROFORUM IndustrieKann die deutsche Industrie beim Tempo der Digitalisierung mithalten? Wie steht es um den Einsatz von Künstlicher I… ,
                  • EUROFORUM IndustrieDas Programm für den 4. Schweizer Strategietag steht nun zum Download bereit! Verpassen Sie nicht den Branchentreff… ,




                  Event-Location:

                  Hotel Palace Berlin | Europa Center, Budapester Str. 45 | 10787 Berlin