Kienbaum Accellerator

Schaffung sozialer Netzwerke und Geschwindigkeit sind Schlüssel zum Erfolg in der digitalen Transformation

Interview mit Henning Böhne, Geschäftsführer, Kienbaum Consultants International

In vielen Unternehmen steckt die digitale Transformation noch in den Kinderschuhen trotz strategischer Maßnahmen und Change-Projekten. Woran liegt das?

Böhne: Die meisten Unternehmen haben klare strategische Ausrichtungen und verfügen über entsprechende langfristige Ziele. Klassische Vorgehensweisen sind in der Strategiearbeit immer noch vorherrschend. In den dynamischen Marktumfeldern reicht es jedoch nicht mehr, im Top-Management wegweisende Pläne für die Zukunft zu entwickeln, zu kommunizieren und über Projekte umzusetzen. Um die heutigen Herausforderungen meistern zu können, greifen die klassischen Ansätze zu kurz. Die Führungsspitze muss deshalb erstens Möglichkeiten schaffen, viel mehr Führungskräfte und Schlüsselpersonen übergreifend vernetzt in die Strategieentwicklung einzubinden. Ein zweiter wesentlicher Punkt kommt hinzu: Strategieumsetzungen und die damit verbundenen Veränderungen dauern häufig viel zu lange. Erst in vielen Runden die neue Strategie entwickeln, dann die notwendigen Maßnahmen kaskadenartig Ebene für Ebene nach unten kommunizieren und dann die Projekte aufgleisen. Da gehen Monate ins Land, bis der Veränderungsimpuls – der schließlich auch deutlich an Kraft eingebüßt hat – bei den relevanten Mitarbeitern angekommen ist. Spätestens dann haben sich die Rahmenbedingungen für das Business erneut erheblich verändert und die Unternehmensspitze muss die Strategie wiederum überdenken. Deshalb braucht es zweitens agile Methoden für eine kraftvolle Strategieumsetzung und erweiterte Netzwerke von Schlüsselpersonen im Unternehmen.

Stichwort Geschwindigkeit. Warum ist Beschleunigung so wichtig für eine erfolgreiche Transformation?

Viele Topmanager erkennen die oft langwierige Umsetzung von Entscheidungen und wissen, dass Beschleunigung und Fokussierung notwendig sind, um mit den immer schneller werdenden Veränderungen von Geschäftsmodellen, Kundenverhalten und Technologien Schritt zu halten. Die meisten Führungskräfte sehen mittlerweile die Umsetzung von Strategie- und Transformationsprogrammen als höchste Priorität. Die Erkenntnisse sind also wie so oft durchaus vorhanden. Wenn wir es schaffen, die operative Umsetzung signifikant zu beschleunigen und dabei die Schlüsselpersonen effektiv einzubeziehen, wirkt sich das direkt auf die Performance aus – sowohl auf die der Mitarbeiter als auch auf die des gesamten Unternehmens. Zudem braucht es bereits nach kurzer Zeit Leuchttürme, um die Beschleunigung nachhaltig zu sichern. Eine solche Beschleunigung kann mit den richtigen Methoden und Plattformen für die Umsetzung geschaffen werden.

Wie müsste ein Unternehmen denn aus Ihrer Sicht vorgehen, um die Stolpersteine bei der Umsetzung von Veränderungen zu vermeiden und die Transformation optimal voranzutreiben?

Sie sollten sich Methoden und Ansätzen bedienen, welche erstens die strategische Agenda an den zentralen Herausforderungen des Unternehmens ausrichtet, zweitens die wichtigsten Personen und Führungskräfte einbindet und drittens diese dadurch zu den Kraftquellen der Veränderung macht. Wir bei Kienbaum haben mit dem Accelerator eine innovative Plattform entwickelt, mit der die Führungskräfte in hocheffizienten, vernetzten und agilen Arbeitsstrukturen Lösungen zu den wichtigsten Themenfeldern erarbeiten, Aktionspläne entwickeln und effektiv umsetzen – beschleunigt, nachhaltig und mit beeindruckenden Resultaten.

Was ist der konkrete Mehrwert des Lösungsansatzes Accelerator in der Praxis?

Mit der Plattform Accelerator werden Strategien und damit verbundene operative Umsetzungsprogramme deutlich effektiver sowie effizienter. Das Management verfügt mit dem Accelerator über sämtliche Lösungsmethoden, um zahlreiche Schlüsselpersonen für die großen Herausforderungen des Unternehmens flexibel einzubinden, neue Arbeitsstrukturen sowie Netzwerke ohne Aufwand aufzubauen und damit enorme Potentiale für Erfolg zu schaffen. Mit dem Accelerator erzeugt das Management ein hohes Maß an Transparenz, sorgt für bessere Entscheidungen und maximiert die Akzeptanz für die Umsetzung. Veränderungen werden wirksam vorangebracht und Risiken durch agile, schnelle Umsetzung reduziert. Der Accelerator dient dabei als Plattform für Unternehmen, die Veränderungsfähigkeit und Umsetzungskraft signifikant zu erhöhen und mit einer intelligenten Balance aus analogen sowie digitalen Elementen eine neue, erfolgreiche Form der Unternehmensführung zu etablieren.