Kulturwandel im Unternehmen als zentrale Herausforderung in der digitalen bAV


Kulturwandel im Unternehmen als zentrale Herausforderung in der digitalen bAV

Umfassende Restrukturierungsmaßnahmen haben das Traditionsunternehmen Heidelberger Druckmaschinen AG wieder auf Erfolgskurs gebracht. Im Zuge dessen wurde auch die bAV-Administration digitalisiert. Dr. Barbara Endell, Leiterin Executive-Management & Policies bei der Heidelberger Druckmaschinen AG berichtet wie die Mitarbeiter auf diese Veränderungen reagiert haben.

Interview mit Dr. Barbara Endell

Frau Dr. Endell, die bAV wird komplexer – wie kann die Digitalisierung helfen?

Ohne Digitalisierung ist die Administration der bAV-Systeme zukünftig kaum noch wirtschaftlich zu bewältigen. Neben der Automatisierung der wesentlichen bAV-Prozesse, steht die Vernetzung der verschiedenen Prozessbeteiligten sowie die Vernetzung der verschiedenen bAV-relevanten Informationen im Vordergrund. Hier stehen wir mit den derzeitigen bAV-Portalen bestimmt erst am Anfang einer Entwicklung.

Welche konkreten Vorteile bietet die Digitalisierung Versicherern und Unternehmen, bzw. deren Mitarbeitern?

Der größte Nutzen für den Arbeitgeber bei der Digitalisierung der bAV-Wertschöpfungskette ist eine Effizienzsteigerung und damit verbunden die Reduzierung des stetig wachsenden Administrationsaufwandes in der bAV. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung der Qualität durch Vermeidung von Fehlerquellen durchi automatisierte Standardprozesse.
Für den Mitarbeiter liegen die Vorteile bei einer höheren Transparenz über seine Versorgungssituation. Er kann sich jederzeit und ortsunabhängig informieren, Berechnungen für seine Entscheidungen anstellen und bei Bedarf schneller agieren.

Welche besonderen Herausforderungen bringt der Digitalisierungsprozess der bAV Administration mit sich?

Eine Herausforderung ist bestimmt die Identifikation und Standardisierung der wesentlichen bAV-Prozesse, um diese zu automatisieren. Liegen Daten bislang nur analog vor, ist es notwendig diese zu digitalisieren. Eine weitere Herausforderung stellt der Kulturwandel bei einem Teil der Mitarbeiterschaft dar. Mitarbeiter müssen erst an die neuen Möglichkeiten der digitalen bAV herangeführt werden, um die Vorteile auch nutzen zu können.

Stichwort Datenschutz: Wie sieht der Umgang mit sensiblen Daten aus?

Der Schutz der persönlichen Daten hat oberste Priorität. Dies bezieht sich auf die Sicherheit von IT-Schnittstellen, Servern und mobilen Endgeräten. Hier müssen in der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachdisziplinen tragfähige zukunftssichere Lösungen implementiert werden. Auch Betriebsräte und insbesondere Mitarbeiter müssen lernen mit dieser neuen Situation umzugehen.

Vielen Dank für das Gespräch!


Diskutieren Sie mit.

Diskutieren Sie mit Dr. Barbara Endell und anderen namhaften bAV-Experten über Vor- und Nachteile der Digitalisierung in der bAV am Beispiel der Heidelberger Druckmaschinen AG, im Rahmen der 19. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2018, am 12. bis 14. März 2018 in Berlin.


Über Dr. Barbara Endell:

endellDr. Barbara Endell ist Leiterin Executive-Management & Policies bei der Heidelberger Druckmaschinen AG.