Programm 2018

ERSTER KONFERENZTAGZWEITER KONFERENZTAG

4. Dezember 2018

9.00 – 9.20

Begrüßung und Eröffnung der 24. Handelsblatt Jahrestagung Banken Technologie

Michael Maisch Prof. Dr. Jürgen Bott

Michael Maisch, Stellvertretender Ressortleiter, Handelsblatt
Prof. Dr. Jürgen Bott, Fachhochschule Kaiserslautern

IT-STRATEGIE FÜR DIE DIGITALE TRANSFORMATION

9.20 KEYNOTE

Technologiegetriebene Transformation

  • Wie wir mit moderner Technologie die Bank stabiler, effizienter und zukunftsfähig machen
  • Welche Rolle neue Technologien wie künstliche Intelligenz, Automatisierung und Cloud Computing im Transformationsprozess spielen, um die Effizienz zu steigern, uns agiler zu machen und Wachstum zu ermöglichen
  • Wie sich die Transformation in der Organisationsstruktur widerspiegelt und welche Rolle unsere Mitarbeiter spielen

Frank KuhnkeFrank Kuhnke
Chief Operating Officer
Deutsche Bank AG

PLATTFORMÖKONOMIE – MUST-HAVE FÜR DAS FINANZGESCHÄFT DER ZUKUNFT

9.55 KEYNOTE

Plattform-Banking – Schlussakkord oder Ouvertüre?

  • Schon gestern war es Zeit zu handeln – die Disruption ist in vollem Gang
  • Relevant im Leben der Kunden statt nur gute Produkte
  • Digitale Hausbank, kuratierte Marktplätze und intelligente Datendienste als neues Geschäftsmodell
  • Technologien, die man beherrschen muss: künstliche Intelligenz und offene Programmierschnittstellen
  • Keiner schafft’s alleine – Digitalisierung und Plattformen verlangen Allianzen

Dr. Markus PertlwieserDr. Markus Pertlwieser
CDO Unternehmensbereich
Privat- und Firmenkunden
Deutsche Bank AG

10.30

Networking-Pause mit Kaffee und Tee

11.00

TRUMPF Finance Manager: Finanzierungsplattorm für den Mittelstand

  • Innovation im Maschinenbau – verbunden mit Finanzierungslösungen
  • Kundenanforderungen und Convenience stehen im Mittelpunkt
  • Digitaler Service bei der Finanzierung – direkt am PoS
  • Angebote mehrerer Banken und Leasinganbieter im Vergleich
  • Finanzierung konzerneigener Produkte – Einbindung von Drittprodukten
  • Innovatives Angebot von Finetrading und Factoring über Kooperation mit Fintechs
  • Basis für den Ausbau der Digitalisierung in alle Kundenlösungen in der TRUMPF-Gruppe

Diane Zetzmann-KrienDiane Zetzmann-Krien
Geschäftsführerin
TRUMPF Financial Services GmbH

11.30

Wir sind zusammen groß

  • Gemeinsam mit unseren Kunden Produkte und Ideen entwickeln
  • Nutzerzentrierung als Schlüssel zu erfolgreichen Services
  • S-Hub als Treffpunkt für Sparkassen, FinTechs und Kunden

Bernd WittkampBernd Wittkamp
Vorsitzender der Geschäftsführung
Star Finanz GmbH

12.00

Die zweite Evolutionsstufe der Digitalen Bank: Plattformökonomie als Wachstums- und Innovationstreiber nutzen

  • Vom Umgang mit digitalen Plattformen: ein Blick über den Tellerrand
  • Technische Voraussetzungen für die Nutzung von digitalen Plattformen
  • Modell für eine grundlegende technische Erneuerung von Kernbankensystemen

Oliver KoethOliver Koeth
CTO
NTT DATA Deutschland

12.30

Gemeinsames Mittagessen

13.30
Vierte industrielle Revolution: Es braucht ein Ökosystem, um IoT-Commerce zu ermöglichen

  • Die vierte industrielle Revolution wird Nutzer, Technologieakteure wie IoT und KI sowie bestehende kommerzielle Einheiten zusammenbringen
  • Diese Akteure werden auf der SIX Handelsplattform koordiniert
  • Wichtig: neutral zu bleiben und den Akteuren zu erlauben, ihre eigenen Regeln zu definieren
  • Demonstration im Rahmen eines „Smart Home“ Haushalts

Urs GubserUrs Gubser
Head E-Commerce Strategy and Projects
SIX

14.00

Platform Revolution

  • Handels- & Service Plattformen (Amazon, Uber, Airbnb etc) – was können Banken von Plattform-Modellen lernen?
  • Open Banking – Bank as a Plattform (BaaP) und Bank as a Service (BaaS)
  • Wie können offene Banken-Plattformen in Zukunft Innovation und Kollaboration zwischen Fintechs und Banken fördern, mehr Umsatz generieren, Kosten senken und Kundenzufriedenheit steigern

Martin HäringMartin Häring

Mitglied der Geschäftsführung und Vorstand Marketing
Finastra

Die disruptiven FINTECHS beherrschen die Plattformökonomie – 4 Erfolgsstories

14.30

Corporate Financing im Umbruch: Digitalisierung der Unternehmensfinanzierung mit KI und Plattform-Ökonomie
Das Interhyp-Prinzip auf die KMU-Finanzierung übertragen: FinCompare als unabhängige Vergleichsplattform für Unternehmensfinanzierung

  • Wie mit Künstlicher Intelligenz das „Matching“ und der Kreditantragsprozess automatisiert werden können
  • Mehr Effizienz durch transparente Finanzierungsvergleiche und schnellere Abschlüsse
  • Factoring, Leasing, Kredite: Die Finanzierungsoptionen für KMU werden vielfältiger, dafür braucht es einen digitalen Kompass

Stephan HellerStephan Heller
Gründer und CEO,
FinCompare GmbH

15.00

Networking-Pause mit Kaffee und Tee

15.30

TrustBills hinter dem Front-End: Einblicke in die Architektur eines Working Capital-FinTechs

  • Plattform oder Banker oder beides – wofür entscheiden sich Kunden im Bereich Working Capital Management?
  • Wie erschafft TrustBills mit UX, KI, Zahlungsverkehr und Automatisierung einen einzigartigen internationalen True Sale-Marktplatz?
  • Wo liegen die Herausforderungen für Plattformen im Bereich Trade Finance?
  • Wie wird TrustBills den internationalen Markt für Trade Finance verändern?
  • Praxisbeispiele

Jörg HörsterJörg Hörster
Gründer und CEO
TrustBills GmbH

16.00

Wie wir in 5 Jahren ein Ökosystem für Konsumentenkredite geschaffen haben

  • Vom Online Marketing Geschäftsmodell zur Tech Plattform
  • Plug and Play vs Customization
  • End2end als Schlüssel zum Erfolg
  • Dreiklang aus Strategie, OKR und Organisation

Andreas KupkeAndreas Kupke
Managing Director & COO
FINANZCHECK.de

16.30

Make or buy Financial Technology

  • Aufschlag – Die letzten 19 Jahre mit 360T und CRX
  • 0:15 – Herausforderungen und Vorteile für Banken
  • 15:30 – Technologie und Unabhängigkeit von Plattformen
  • Einstand – Markt und Kunden Dynamik
  • Break? – Offene Schnittstellen und Kooperation

Moritz von der LindenMoritz von der Linden
Gründer & Vorstand
CRX Markets AG

17.00

DISKUSSIONSFORUM PLATTFORM-ÖKONOMIE
Erfolgreich sein in der digitalen Finanzwelt von morgen

Diskutieren Sie mit erfolgreichen Plattform-Gründern und FinTechs über die ganzheitliche Bedienung von Kundenbedürfnissen, Aufbau von Ökosystemen und digitalen Plattformen

Banken haben die Wahl, sich in verschiedenen Ökosystemen zu positionieren. Dabei können Sie entweder als Orchestrator zwischen Endkunden und Providern agieren oder selbst als Provider aktiv werden. Entwickeln Sie aus Endkundensicht (Retail- oder Firmenkunden) verschiedene Ökosysteme mit Hilfe des Ecosystem Canvas. Diskutieren Sie mit Vertretern von FinTechs, wie diese ihre Rolle in verschiedenen Ökosystemen gefunden haben und branchenübergreifende Kollaboration erleben und gestalten.

Leitung:

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut Thomas Zerndt

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Head CC Ecosystems, Business Engineering Institute St. Gallen AG
Thomas Zerndt, CEO, Business Engineering Institute St. Gallen AG

Diskutieren Sie mit diesen Plattform-Gründern und CEOs:

Stephan Heller Jörg Hörster Andreas Kupke Moritz von der Linden

Stephan Heller, Gründer und CEO, FinCompare GmbH
Jörg Hörster, Gründer und CEO, TrustBills GmbH
Andreas Kupke, Managing Director & COO, FINANZCHECK.de
Moritz von der Linden, Gründer & Vorstand, CRX Markets AG

18.30

Ende des ersten Konferenztages

Ab 19.00

ABENDVERANSTALTUNG IN DER GEKKOS BAR
Vertiefen Sie die Kontakte zu Ihren Fachkollegen und diskutieren Sie die aktuellen Bank-IT-Themen weiter, bei Drinks und Fingerfood in der legendären GEKKOS BAR. Das preisgekrönte Barteam serviert klassische Cocktails mit eigenen Trinkfrüchten, hochkarätigen Spirituosen und einer herrlichen Auswahl an Wein und Champagner sowie einer umfangreichen Zigarrensammlung.

ABENDVERANSTALTUNG

5. Dezember 2018

8.30

Empfang mit Kaffee und Tee

9.00

Eröffnung des zweiten Konferenztages durch den Moderator

Prof. Dr. Jürgen BottProf. Dr. Jürgen Bott
Fachhochschule Kaiserslautern

DIGITALE TRANSFORMATION

9.05

Digitale Transformation bei der PostFinance AG
Wie die PostFinance bis Ende 2020 die führende digitale Bank in der Schweiz wird und unter den Top 10 der digitalen Banken in Europa figuriert.

David KauerDavid Kauer
Lead Innovator, Mitglied des Kaders,
Leiter Digital-Transformation-Initiative MyShopping
PostFinance AG

INSTANT PAYMENTS

9.35

Ein Jahr Instant Payments – Erfahrungen, Chancen, Ausblick

  • Erwartungshaltung von Firmenkunden
  • Instant Payments und der Handel
  • Erfolgskomponenten für die Zukunft
  • Instant Payments als „new normal“

duschThomas Dusch
Deputy Global Head of Global Transaction Banking
Corporate & Investment Banking
UniCredit Bank AG

10.05

Networking-Pause mit Kaffee und Tee

IT DELIVERY 4.0

10.35 KEYNOTE

IT Delivery 4.0 – Was ist das optimale Liefermodell in einer heterogenen Systemlandschaft?

  • BizDevOps als neues Rollenverständnis
  • Handwerkskoffer des effektiven Deployments
  • API-Banking | Cloud | CI/CD | Big Data

Stephan MüllerStephan Müller
Bereichsvorstand IT, Group CIO
Commerzbank AG

AI, BOTS & CO.

11.10

Der beste Kundenkontakt ist prädiktiv und digital

  • Kundenschnittstellen im Umbruch – Alexa & Co auf dem Vormarsch
  • Smartes Portal – heute wissen, was der Kunde morgen will
  • Künstliche Intelligenz, einheitliche Technik und RPA – die Effizienzbringer

Henning RatjenHenning Ratjen
Bereichsleiter Kundenmanagement
comdirect bank AG

11.40

Einsatz von künstlicher Intelligenz und Bots im Bankensektor

  • KI & Bots – Fluch oder Segen? Status Quo
  • Herausforderungen und Trends
  • Anwendungsfelder im Bankensektor
  • Zukunftsvision

Xaver Valentin LehmannXaver Valentin Lehmann
Managing Director/Co-Founder
e-bot7 GmbH

12.10

Gemeinsames Mittagessen und Networking

13.10
INTERNATIONAL KEYNOTE

Xiaoqiong HuXiaoqiong Hu
Head of Business Development Dach & CEE
ALIPAY

OPEN BANKING PLATTFORM

13.40

Open Banking Geschäftsmodel

  • Neue Geschäftsmodelle für Finanzdienstleister
  • Unternehmensübergreifende End-to-End Prozesse
  • Stolpersteine in der Umsetzung
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Fintechs

André RenferAndré Renfer
Bereichsleiter Services
Hypothekarbank Lenzburg AG

BLOCKCHAIN – DLT IM ZAHLUNGSVERKEHR

14.10

SWIFT’s global payments initiative (gpi) und das PoC zur Unterstützung von Liquiditätsüberwachung bei Banken

  • Die Rolle von SWIFT und die Herausforderungen im heutigen internationalen Zahlungsverkehr
  • Die SWIFT global payments initiative als Antwort auf die Herausforderungen im Korrespondenzbankgeschäft
  • Das Blockchain-DLT Proof of Concept für die Nostrokontoabstimmung – Nutzung von DLT zur Verbesserung der Liquiditätsüberwachung
  • Ergebnisse des DLT Proof of Concept

Christian KotheChristian Kothe
Financial Crime & Compliance, Tribe Lead & Managing Director
SWIFT Germany & Austria GmbH

14.40

Networking-Pause mit Kaffee und Tee

DIGITALISIERUNGSOFFENSIVE TECHNISCH UND PERSONELL

15.10

Die Digitalisierungsoffensive der genossenschaftlichen Finanzgruppe

  • Das Projekt der Digitalisierungsoffensive der genossenschaftliche Finanzgruppe – Start Anfang 2018
  • Kernpunkt: das Geschäftsmodell der genossenschaftlichen Finanzgruppe in die digitale Welt transferieren
  • Fachliche und technische Herausforderungen des Projektes
  • Neue Anforderungen an die Bereiche Zusammenarbeit und Arbeitsmethoden
  • Wie der Bundesverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken, die Fiducia & GAD sowie die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe das Thema angehen

Hermann Sander Rainer Eisgruber

Hermann Sander, Vorstandsbeauftragter genossenschaftliche Finanzgruppe, Fiducia & GAD IT AG
Rainer Eisgruber, Bereichsleiter Marketing, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. – BVR

KRITISCHE FUNKTIONEN – BAFIN EMPFEHLUNGEN

15.40

Kontinuität kritischer Funktionen
Im Vortrag werden kritische Funktionen im Rahmen der Abwicklungsplanung definiert sowie ihre Bedeutung für die Finanzstabilität beleuchtet. Des Weiteren erfolgt die Abgrenzung zum Business Continuity Management. Voraussetzungen für die Aufrechterhaltung von kritischen Funktionen von Kreditinstituten sowie hierdurch absehbare Implikationen bei diesen bilden einen weiteren Schwerpunkt des Vortrages. Insbesondere wird auf die operationellen Aspekte eingegangen, wie zum Beispiel die Anforderungen an eine organisatorische sowie (IT-) technische Separierbarkeit von kritischen Funktionen, welche insbesondere den Abwicklungsbehörden aber auch dem Management der Banken Flexibilität und Handlungsfähigkeit in Krisenzeiten ermöglichen soll.

Svetlana DimovaSvetlana Dimova
Abteilungsleiterin Abwicklungsplanung,
BAFIN

16.10

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse durch den Moderator

16.30

Ende der Handelsblatt Jahrestagung Banken Technologie