Im Spannungsfeld zwischen europäischen Grenzwerten und weltweitem Wettbewerb ist Realitätssinn gefragt

„Gibt es bis Ende 2018 Dieselfahrverbote in Deutschland?“ Beim Live-Voting stimmte das Autogipfel-Plenum zu 62 Prozent mit „Nein.“ Auch Günther Oettinger, Kommissar für Haushalt und Personal, Europäische Kommission und VDA- Präsident Matthias Wissmann schlossen sich in ihrem Podiumsgespräch mit Handelsblatt Chefredakteur Sven Afhüppe dieser Meinung an.

Laut Matthias Wissmann gäbe es ausreichend alternative Möglichkeiten. Ein Beispiel sei die Schwarmintelligenz: Durch die digitale Vernetzung könnte zum Beispiel eine lange Parkplatzsuche vermieden, der Verkehrsfluss deutlich erhöht und damit die Schadstoffbelastung reduziert werden.

Das heftig diskutierte Fahrverbot in Innenstädten ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, Kern des Problems seien laut Einschätzung beider Experten die unrealistischen Schadstoff-Richtlinien. „Der EU-Rat hat damals die Ziele ohne wirkliche Grundlage getroffen“, erinnert sich der ehemalige EU-Kommissar für Energie und schließt gleich die Warnung an, dass die Ziele für die Zeit nach 2021, die aktuell diskutiert werden, realistisch sein müssen. Weiterhin mahnte Oettinger: „Wir dürfen keine Antriebstechniken und Quoten vorschreiben.“ Wissmann sieht hier die Gefahr, dass den deutschen Autobauern bei einem zu engen politischen Korsett im internationalen Vergleich die Luft ausgehen würde. Afrika oder Südamerika könnten zum Beispiel bei der Elektrifizierung nicht mithalten, hocheffiziente Verbrennungsmotoren oder Hybrid-Antriebe müssten daher erhalten bleiben.

Der internationale Vergleich ist auch deshalb interessant, weil Deutschland bei der Entwicklung und Produktion der Antriebsbatterien den Anschluss an China und die USA verloren habe. In den Bereichen autonomer Fahrzeuge sowie Digitalisierung und Datenwirtschaft stehe Deutschland laut Oettinger jedoch sehr gut da und brauche sich auch vor der Konkurrenz nicht verstecken. VDA-Präsident Wissmann sieht Deutschland sogar als Leitanbieter für Elektromobilität in Europa, mit großem Potenzial, selbst Leitmarkt zu werden. Auch das Thema Batterie sieht er differenzierter: „Bei Batteriesystemen, beim Packaging und beim Thermomanagement gehören wir zur weltweiten Spitzengruppen. Wir haben ein Problem bei der Batteriezelle!“ Ein grundlegendes Problem sei der weltweite Preisdruck auf die Herstellungskosten. Selbst in den USA und China könnten Werke nur mit hohen staatlichen Subventionen gebaut und betrieben werden. Deutsche Hersteller und Zulieferer stehen daher am Scheideweg: Sollen sie in den heutigen Wettbewerb um die günstigste Li-Ionen-Zelle einsteigen oder in die Forschung für eine neue Batteriezelle investieren? Doch auch dann stelle sich laut den Experten die Frage: Wo können diese Zellen hergestellt werden? In Deutschland sind die Energiekosten zu hoch.

Beide sind sich einig, dass nun die Regierung in Berlin gefragt ist. Wissmann: „Wir kriegen das Klimaschutzthema nur in den Griff, wenn nicht nur auf der Autoseite gehandelt wird, sondern ein integrated approach stattfindet, der alles umfasst, einschließlich der Kraftstoffe.“ Günther Oettinger wünscht sich höhere Investitionen in die Infrastruktur wie das 5G- und Glasfasernetz. Denn beim Thema Datenübertragung „ist Deutschland mittelmäßig.“


Backstage-Report zum Handelsblatt Auto-Gipfel 2017

Die Führungsriege der Automobilwirtschaft hat beim Auto-Gipfel 2017 Stellung bezogen. Was wird wahr, was nicht? Wir haben für Sie die wichtigsten Statements, Diskussionen und Videos zu einem umfangreichen Nachbericht zusammengefasst.
Packshot vom Backstage-Report zum Auto-Gipfel 2017
Zum Gipfeltreffen der Automobilbranche kamen über 600 Automobilexperten aus der ganzen Welt – darunter Hersteller und Zulieferer, Technologie- und Energiekonzerne sowie Politiker und Verbände – Ende Oktober 2017 nach Sindelfingen. Vom 24. bis 26. Oktober diskutierten die versammelten Branchengrößen Strategien, Konzepte und Technologien für das Automobil von morgen und die zukünftige Ausrichtung der Autoindustrie.

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung