EY Creator Lab: Junge Talente denken die Mobilität der Zukunft neu

Creator Lab: Junge Talente denken die Mobilität der Zukunft neu

Mobilität ist in modernen Gesellschaften ein Muss. Aber die Art und Weise wie wir uns in unserem Alltag fortbewegen verändert sich zusehends. Im EY Creator Lab zeigen junge Talente, wie sie das Thema „Mobilität“ begreifen und für die Zukunft lösen wollen.

In einem ganztägigen Workshop erarbeiten die Studierenden Konzepte zur Zukunft der Mobilität. Anschließend präsentieren sie ihre Ideen auf der Alternative Stage vor den Teilnehmern und Referenten des Auto-Gipfels 2018 und stellen sich deren Fragen. Das Publikum entscheidet per Abstimmung über das beste Konzept.

Drei Studenten der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften stellen sich der Herausforderung:

Alexander Vogel

Alexander Vogel

Der 24-jährige Alexander Vogel steht vor dem Antritt seines Masterstudiums im Bereich Entrepreneurship. Nach dem Abitur erhielt er durch Berufspraktika erste Einblicke in das Management kleinerer mittelständischer Unternehmen der Werbe- und Automobilindustrie. Während seines BWL-Studiums an der Ostfalia Hochschule Wolfsburg sammelte Alexander Vogel erste Auslandserfahrung. An der University of Massachusetts lernte er während eines Auslandssemesters durch Projekte für das angebundene Entrepreneurship-Center die Startup-Landschaft New England’s kennen. Die Arbeit am Konzept zur Gründung einer bereichsübergreifenden Business Unit wurde Gegenstand seiner anschließenden Abschlussarbeit bei Volkswagen.

Niklas Heinecke

Niklas Heinecke

Der 26-jährige Niklas Heinecke befindet sich im dritten Semester des Masterstudienganges „Strategisches Management – mit dem Schwerpunkt Automobilwirtschaft“ an der Ostfalia Hochschule Wolfsburg. Nach seiner allgemeinen Hochschulreife begann er anschließend eine Berufsausbildung zum „Automobilkaufmann“ bei der Volkswagen AG. Zudem unterstützte er vor seinem Bachelorstudium „Automobilwirtschaft“ in Geislingen an der Steige für sechs Monate die Abteilung „Marketing Strategy, Pricing and Planning“ von Bentley Motors in Crewe (UK).

Robert Hartmann

Robert Hartmann

Der 23-jährige Robert Hartmann steht vor der Abschlussarbeit seines Masterstudiums im „Strategischen Management mit Schwerpunkt Automobilwirtschaft“ an der Ostfalia Hochschule. Nach seinem Abitur im Alter von 16 Jahren und einem FSJ absolvierte er ein Duales Studium beim Autohaus Czychy. Er schloss sowohl die Ausbildung zum Automobilkaufmann als auch das Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre an der BA Lüneburg als Jahrgangsbester ab. Vor und während des Masterstudiums sammelte er erste Berufserfahrung im Accounting des Autohauses, im Vertrieb Deutschland der Volkswagen AG und im Umweltmanagement der Autostadt GmbH.

Über die Ostfalia

Mit mehr als 13.000 Studierenden zählt die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. An den Standorten Wolfenbüttel, Wolfsburg, Suderburg und Salzgitter bietet sie insgesamt rund 80 Studiengänge aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Sozial- und Gesundheitswesen sowie Technik und Informatik an. Praxisbezug und Interdisziplinarität stehen hier im Mittelpunkt.

EY Creator Lab – jetzt mit Ihrem Team bewerben

Sie möchten ebenfalls mit Ihrem Hochschul-Team beim EY Creator Lab dabei sein und Ihre Mobilitätskonzepte beim Handelsblatt Auto-Gipfel 2018 präsentieren?

Dann bewerben Sie sich unter dem Stichwort „EY Creator Lab“ per E-Mail bei Leonie Harmal. Wir freuen uns auf Sie.

Peter FußDas EY Creator Lab findet auf Initiative und durch Unterstützung von Peter Fuß, Senior Advisory Partner Automotive bei EY statt.
Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung